EASY GLITTER GALAXY NAILS

Heute gibt es einen weiteren Gastbeitrag von „Bilge444“ – ihren YouTube-Kanal findet ihr hier: http://www.youtube.com/user/bilge444 Und den solltet ihr auch unbedingt abonnieren 🙂 Und hier nun ihr Beitrag – gefällt’s euch? Ich zeige euch hier wie ihr diese GLITTER GALAXY NAILS machen könnt, die das Highlight jeden Looks sind und garantiert für auffallen sorgen! Was ihr alles dafür braucht: Nagellacke in den Farben: Schwarz, Türkis, Hellblau, Lila, Hellgrün, verschiedene Glitter Nagellacke + Finish (Top Coat), Schwamm, Alufolie. 1. Schritt : Lackiert euren kompletten Nagel schwarz und lasst es trocknen. 2. Schritt: Macht ein paar Tropfen des türkisenen Nagellacks auf die Alufolie. Nun betupft ihr die Spitzen des Nagels damit (achtet darauf nicht jeden Nagel gleich zu betupfen). 3. Schritt: Jetzt macht ihr das Selbe mit den anderen Farben (Hellblau, Lila , Hellgrün). Der farbige Nagellack sollte aber nur bis zur Mitte des Nagels gehen und nicht bis zum Ansatz des Nagels. 4. Schritt: Nimmt euch ein Glitzer Nagellack zur Hand der eher eine Silberstich hat und lackiert damit nur die farbigen Stellen! 5. Schritt: Jetzt lackiert ihr euren kompletten Nagel mit einem Glitzer Nagellack der alle Glitzerfarbpartikel beinhaltet. 6. Schritt: Tragt ein Top Coat oder Finish auf damit der Nagellack länger hält. Ich hoffe ich konnte euch auch in den Bann dieser Glitzernden Galaxy Nails ziehen und wünsche euch viel Spaß beim machen dieses Nageldesigns. Besucht doch einfach meinen Youtube Kanal bilge444 und abonniert mich für mehr...
mehr

So gelingen die Fingernägel im Zebradesign

Du hast dich an einfarbigem Nageldesign sattgesehen und möchtest gern etwas Neues ausprobieren? Da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, eignen sich für die ersten Versuche einfache Muster, so wie das Zebradesign. Aber auch fortgeschrittenen Nagelkünstlern bietet dieses Design eine willkommene Abwechslung zum Alltäglichen. Die Nägel richtig vorbereiten Wie bei jeder anderen Nagelverschönerung müssen die Fingernägel sauber und fettfrei sein, da womöglich sonst der Nagellack nicht hält. Zuerst werden die Hände gründlich gewaschen, idealerweise mit einer antibakteriellen Seife. Oberflächlicher Schmutz auf den Nägeln wird mit einer Handbürste entfernt. Danach die Hände gut abtrocknen. Etwaiger Schmutz unter den Fingernägeln wird am besten mit einem speziellen Nagelreiniger entfernt. Alternativ kann hierfür auch die Spitze einer Metallnagelfeile verwendet werden. Nun wird mithilfe eines speziell dafür vorgesehenen Schiebers vorsichtig die Nagelhaut zurückgeschoben. Ist diese sehr fest, so ist ein Nagelhautentferner ein nützliches Hilfsmittel. Das Zebramuster auftragen Um Verfärbungen vorzubeugen, wird als Erstes Unterlack aufgetragen. Bei sehr unebenmäßig Nägeln kann alternativ auch ein Rillenfüller verwendet werden. Nachdem der Unterlack trocken ist, werden die Fingernägel weiß lackiert. Damit der Kontrast von Schwarz und Weiß später gut zur Geltung kommt, ist ein kräftiger Farbton ratsam. Die Lackschicht gut trocknen lassen. Nun werden die charakteristischen schwarzen Streifen aufgetragen. Beginnend an der Nagelseite werden die Streifen abwechselnd mit zur Nagelmitte aufgetragen. Einzelne Linien können auch komplett über den Nagel verlaufen. Für ein präzises Auftragen ist ein sogenannter French-Pen (eine Art mit Nagellack gefüllter Filzstift) empfehlenswert. Ursprünglich waren diese Stifte für die French Manicure gedacht, mittlerweile gibt es sie jedoch in unzähligen Farben. Die dünne Spitze ist ideal für filigrane Arbeiten. Nochmals trocknen lassen. Für einen tollen Glanz und lange Haltbarkeit werden die Nägel abschließend mit einer Schicht Über- beziehungsweise Klarlack versiegelt. Ein letztes Mal gut trocknen lassen. Fertig sind die Fingernägel im schicken...
mehr